Das Wirtschaftswunder der 50er Jahre bescherte Deutschland in neben Nierentischen und geschwungenen Sitzmöbeln aus Nussbaum auch besondere Sonnenbrillen. Zunächst dachten viele, dass die Augenprothese aus medizinischen Gründen getrangen wurden. Erste ab den 50er Jahren wandelte sich das Image und Sonnenbrillen wurden als Mode-Accessoire in der Gesellschaft anerkannt.

Damen Sonnenbrillen der 50er Jahre – Schmetterlingsbrillen

Eine Sonnenbrille der 50er Jahre in Schmetterlingsform von D&G

Eine typische Schmetterlingsbrille aus den 50er Jahren mit Blumenprint

Eine der beliebtesten und bekanntesten Damen Sonnenbrillen der 50er Jahre waren die sogenannten Schmetterlingsbrillen oder auch Katzenaugenbrillen genannt. Dabei handelt es sich um eine runde Grundform mit nach oben abstehenden Flügeln. Dabei wurden die kleinen Flügel zumeist mit Blumen, unechten Schmucksteinen und anderen Elementen verziert. Die Brillenfassungen waren zumeist in Pastellfarben und Perlmutimitationen gefertigt. Prominente Hersteller der berühmten Schmetterlingsbrillen war die Firma Rodenstock. Ende der 50er Jahre setzte sie eine umfangereiche Werbekampgne mit dem Namen “Stars werben für Rodenstock” auf. Darunter waren viele prominente Namen wie Uschi Glas, Senta Berger und Brigite Bardot.

Herren Sonnenbrillen der 50er Jahre – Nylor-Brillen

Nylor-Brillen, die auf das gleichnamige französische Unternehmen zurückgehen waren in den 50er Jahren ebenfalls in der Männerwelt ein beliebtes Brillenmodell. Die Brillengläser werden durch einen dünnen Nylonfaden durch einen Schnitt in der Linse gezogen und an am Brillengestellt befestigt. Besonders bei den Hollywoodstars dieser Zeit waren die Nylor-Sonnenbrillen begehrt.

Bekannter deutscher Hersteller

Auch wenn die bekannten Brillenhersteller in den Vereinigten Staaten der optischen Industrie in Deutschland um längen voraus waren, fokussierte sich die Firma Rodenstock ebenfalls auf das modische Accessoire. Im Jahre 1952 brachte sie eine stark vergoldete Nickelfassung mit grünen Gläsern mit dem Namen “Florida” auf dem Markt. Die Form der Brille entsprach sehr stark dem Aviator von Ray-Ban.

Weitere Informationen zu den Sonnenbrillen der 50er Jahre

Tagged with →  
Share →